previous arrow
next arrow
Slider

Fehlstellungen

Als typische Zahn- und Kieferfehlstellungen gelten:

Offener Biss

Bei einem offenen Biss treffen die Front- oder Seitenzähne nicht aufeinander, sondern weisen einen deutlichen Abstand auf. Da diese Fehlstellung häufig durch Fehlverhalten im Kindesalter entsteht, ist es besonders wichtig an der Ursache zu arbeiten und früh zu behandeln.

Vorbiss

Bei einem Vorbiss ist der Oberkiefer im Verhältnis zum Oberkiefer zu groß. Dadurch haben die oberen Schneidezähne zu viel Abstand zu den unteren Schneidezähnen. Die Fehlstellung kann in jungen Jahren kieferorthopädisch behandelt werden.

Rückbiss

Bei einem Rückbiss ist der Unterkiefer im Verhältnis zum Oberkiefer zu lang. Diese Fehlstellung wird in der Regel vererbt, ist bereits ein Elternteil betroffen, kann bereits ein Beginn der Behandlung im Milchzahngebiss sinnvoll sein.

Kreuzbiss

Bei einem Kreuzbiss beißen die Seitenzähne nicht korrekt aufeinander. Die oberen Seitenzähne beißen etwas weiter nach innen als die unteren. Die Kauflächen haben so keinen Kontakt und beißen aneinander vorbei. Diese Fehlstellung kann genetisch bedingt sein oder sich mit der Zeit entwickeln.

Regelbiss

Als Regelbiss bezeichnet man also die optimale Stellung von Oberkiefer und Unterkiefer zueinander.

Deckbiss

Bei einem Deckbiss bedecken die Schneidezähne des Oberkiefers beim Zusammenbeißen die Schneidezähne des Unterkiefers um mehrere Millimeter. Bei einer starken Ausprägung können die oberen Schneidezähne die unteren komplett verdecken, Kaufunktion und das Abbeißen von Nahrung sind eingeschränkt.

Lücken

Zahnlücken im Gebiss können vielfältige Gründe haben und ebenso vielfältig sind die Behandlungsmethoden, die helfen. Ursachen können zu kleine oder nicht angelegte Zähne sein oder auch ein zu breiter Kiefer. Dadurch können insbesondere im Frontzahnbereich Lücken entstehen.

Engstand

Engstand bedeutet, dass die Zähne z.B. aufgrund von Platzmangel im Kiefer zu eng beieinanderstehen. Diese Fehlstellung ist relativ häufig und kann gut behandelt werden.

Protrusion

Protrusion beschreibt vorstehende Schneidezähne im Ober- und/oder Unterkiefer. Die Ursache dafür liegt häufig bei einem falschen Schluckmuster oder Lutschgewohnheiten. Problematisch hierbei ist die erhöhte Gefahr von Zahnverletzungen bei Unfällen durch die ungeschützte Lage der Zähne. Der Lippenschluss wird erschwert oder unmöglich.

Verlagerter Zahn

Bei einer Verlagerung liegt der sich entwickelnde Zahn falsch im Kiefer und hat seine endgültige Position noch nicht gefunden. Vor allem die Weisheitszähne und die Eckzähne des Ober- und Unterkiefers sind betroffen. Wenn ein Zahn nicht oder nur unvollständig durchbricht, spricht man von einer Retention.

Unterzahl

Die Hypodontie ist eine angeborene Fehlbildung des Gebisses. Einzelne oder gleich mehrere Zähne sind im Kiefer nicht angelegt. Sie lässt sich grundsätzlich gut behandeln.