previous arrow
next arrow
Slider

GNE in Hamburg (Blankenese)


Die Gaumennahterweiterung (GNE) dient zur kieferorthopädischen Behandlung von Schmalkiefern durch transversale Erweiterung (in die Breite) des Oberkiefers. Insbesondere wird das Verfahren zur therapeutischen Behandlung von ausgeprägten Diskrepanzen zwischen dem Ober- und dem Unterkieferzahnbogen angewendet. Im voll ausgebildeten Gebiss erfolgt die Behandlung in vielen Fällen mit kieferchirurgischer Unterstützung.

Ist der Oberkiefer im Verhältnis zum Unterkiefer zu schmal, muss er entsprechend geweitet werden, um einen guten Gebissschluss (Okklusion) herzustellen, bei dem die oberen Zähne die unteren nach außen hin überlappen.

Bei der GNE handelt es sich um eine für kurze Zeit fest in den Mund eingebrachte Apparatur um den Oberkiefer zu weiten. Beim ersten Termin wird ein Abdruck im Oberkiefer genommen und anschließend im Labor eine individuelle GNE hergestellt.

Wenn Sie eine kieferorthopädische Praxis für GNE in Hamburg (Blankenese) suchen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Seite.

Gaumennahterweiterung (GNE)

  • Bei zu schmalem Oberkiefer
  • Kieferchirurgische Unterstützung bei Bedarf
  • Kappenschienen-Gaumennahterweiterung im Milchgebiss
  • Aktive Platten zur Stabilisierung des Ergebnisses

Gerne demonstrieren wir Ihnen die therapeutische Wirkung der GNE-Behandlung persönlich in unserer freundlichen Praxis für moderne Kieferorthopädie in Hamburg (Blankenese) – wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen.

Behandlungsablauf


Vor dem Festkleben der GNE werden alle Zähne gereinigt. Anschließend wird die GNE mit Kleber auf die sauberen, trockenen Zähne geklebt. Im Anschluss wird gezeigt, wie das Stellen im Mund und das Reinigen funktioniert. Da die GNE im Gaumen liegt, ist in der ersten Zeit das Sprechen und Schlucken gewöhnungsbedürftig. Es haben sich bisher alle, unterschiedlich schnell, an die neue Situation gewöhnt.

In der Regel soll alle 2 Tage zu Hause gedreht, also nachgestellt, werden. Manchmal wird an die GNE eine Delaire Maske angebracht. Dabei handelt es sich um eine Gesichtsmaske, die den Oberkiefer im Wachstum nach vorne zieht. Damit Wachstum angeregt wird, muss die Delaire Maske optimal 16 Stunden am Tag getragen werden.

Beim Kontrolltermin nach meistens 5 Tagen wird kontrolliert, ob das gewünschte Ziel schon erreicht ist. Oft bildet sich eine Lücke zwischen den vorderen Schneidezähnen, dieses ist ein Zeichen dafür, dass die Gaumennaht gedehnt wird. Selbstverständlich soll am Ende der Behandlung keine Lücke bleiben, also bitte keine Sorge! Ist das Ziel noch nicht erreicht, findet ein weiterer Kontrolltermin in ein paar Tagen statt.

Wenn das Ziel erreicht ist, muss die GNE für mindestens 3 Monate, besser 6 Monate, im Mund verbleiben, damit der Knochen im Gaumen die Möglichkeit hat, fest zu werden. Ansonsten würde man sehr schnell einen Rückfall erwarten.

Anschließend wird die GNE entfernt und alle Zähne gesäubert. Damit die Situation so bleibt, wird ein Abdruck gemacht und es wird schnellstmöglich eine herausnehmbare Zahnspange für den Oberkiefer hergestellt. Diese muss dann für die nächste Zeit mindestens nachts getragen werden.

Kappenschienen GNE

GNE

Beratung und Termine

Melden Sie sich unter der Rufnummer 040 376 100 06, wenn Sie einen zu schmalen Oberkiefer haben – wir freuen uns darauf, Ihnen in unserer Praxis für GNE in Hamburg (Blankenese) wieder zu ebenmäßig schönen Zahnreihen und einem guten Gebissschluss verhelfen zu können.